Genossenschaftsrente

Das Projekt Genossenschaftsrente schafft eine zweite SOZIAL-Rente in Deutschland. Durch gemeinnützige kooperative Genossenschaften ohne Profitinteresse erhalten die Menschen Zugang zu ergänzender Alterssicherung ohne Provisionen.

Das Projekt Genossenschaftsrente wird getragen vom genossenschaftlichen Gedanken gemeinnützigen kooperativen Wirtschaftens. Die Schaffung einer Organisation, die bundesweit ohne finanzielles Eigeninteresse als Trägerin der ergänzenden Sozialrente dienen wird, ist sehr komplex. Man muss das Finanz- und Versicherungswesen kennen, die gewerberechtlichen Bestimmungen für die Beratung in Vorsorgefragen und genauso die sehr engen Bestimmungen für Genossenschaften, besonders wenn sie gemeinnützig arbeiten werden.

Zu diesem Zweck wurde als Projektentwicklungsgesellschaft die SYSWITRA gemeinnützige UG gegründet. Sie fungiert als Inkubator für die gemeinnützige Rentengenossenschaft, die im Laufe des Jahres 2018 an den Start gehen wird. Basis hierfür ist ein sozialwissenschaftliches Master-Projekt an der Steinbeis Hochschule Berlin. Die SysWiTra gUG ist als gemeinnütziges Sozialunternehmen ein Universitäts-Spinoff und wird im Rahmen der Genossenschaftsrente weitere sozialwissenschaftliche Vorhaben fördern.